Suche
  • litschiaugwil

Wanderrunde les Eyzies-de -Tayac-Sireuil

Letzten Sonntag hat uns das Wetter den ersten Frühlingstag beschert und Simba und ich haben uns auf die Socken gemacht. Ich wollte die Wanderroute in les Eyzies-de-Tayac-Sireuil ausprobieren.

Die Routendauer wird mit 2 Stunden 30 Min angegeben, ca. 10 km und nur 120 Höhendifferenz. Also für Schweizer Verhältnisse eher ein Spaziergang.


Ich parkte das Auto in der Nähe des Ausgangspunktes.

Die Brücke über die Vézère hatte schon mal eine spannende Form für den Fussgänger. Sie ist gewellt. Der Weg führt dann ein Stück zwischen dem Fluss Vézère und der Strasse entlang bis man, nach einer grossen Felsenwand, nach links einbiegen muss und in eine schon fasst mystische Welt eintaucht.

Riesige Steinformationen, Moosbewachsene Bäume und viel Farn verzaubern die Landschaft. Zu Simba’s Freude, hat es schon hier den ersten kleinen See unter einem Felsvorsprung. Ihr müsst wissen Simba ist ein Golden Retriever und diese Hunde lieben das Wasser und sind ausgezeichnete Schwimmer.

Es geht steil bergauf und die angegebenen 120 Höhenmeter werden schon bei diesem Weg bewältigt. Oben angekommen, lichtet der Wald sich und man hat einen wunderbaren Blick auf den nächsten Hügelzug, Wiesen und blühende Obstbäume.

Der Weg führt dann etwas durch den Wald, was in den Sommermonaten sicher eine Wohltat ist, den bei über 40 Grad ist man froh für etwas Schatten.

Ganz behutsam windet sich der Weg um den Hügelzug wieder hinunter. Vorbei an einem schönen See, der wie viele Seen hier in Frankreich, in Privatbesitz ist.

Zu Simba's Vergnügen hat es einige Bachläufe, wo er sich genüsslich ein Bad gönnt.

Bei dem Weiler, den man nach ca. 1 ½ Stunden erreicht, kann man die typischen alten Steinhäuser betrachten, die liebevoll von ihren Besitzern gepflegt werden.

Entlang des Weges entdecken wir auch ein altes Höhlenhaus. Ich denke mir sofort, wie klein die Menschen doch früher gewesen waren, wenn ich die kleine Türöffnung anschaue.

Der Weg führt dann schon wieder auf die Ebene, wo man schon von weitem das Dorf Les Eyzies-de-Tayac-Sireuil mit dem Prähistorischen Nationalmuseum, das oberhalb des Dorfes in einen Felsen gebaut wurde, sehen kann.



Am Ende der Wanderung hätte ich mir bei den Canoë les Eyzies gerne mein erstes Glace der Saison gekauft, leider ist haben die Canuverleiher noch alle geschlossen.

Naja, dann halt das nächste Mal….. :-)


Der Weg war sehr gepflegt und ich denke für normal fitte Personen ohne grosse Bedenken zu bewältigen. Wanderzeit war in etwa dem, was angegeben wird.

Leider sind die einzelnen Verzweigungen nur mit einem gelben Wanderwegpfeil ohne Kommentar angezeigt und wenn ich nicht ein «Wander-App» auf mein Telefon geladen hätte, wäre ich wohl ab und zu den falschen Weg abgezweigt.

Falls ihr möchtet, könnt ihr bei den "Sehenswürdigkeiten"die ganze Sammlung von Bilder über diese Wanderung ansehen.

.

Zufrieden mit dem Nachmittag haben wir Zuhause im Garten bei einem Glas Wein und für Simba einen Knochen den Abend genossen


Viele Grüsse aus dem schönen Perigord noir.


Margrith&Simba

37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Heimat ist, wo die Liebe wohnt, Erinnerungen geboren werden Freunde immer willkommen sind und jederzeit ein Lächeln auf dich wartet. Eine liebe Kollegin, die auch einige Jahre im Ausland gelebt hat, h

Bayonne