Suche
  • litschiaugwil

Essen wie Gott in Frankreich

Habt Ihr schon mal ein Boeuf bourguignon selber gekocht? Es ist ein Gericht, das man am Besten vergessen kann. Nein, nicht weil es nicht gut schmeckt. Sondern, man kann es in den Ofen schieben und einfach mal ein paar Stunden vor sich her garen lassen. Herrlich!! Man nehme Rindsvoressen und brate es gut an. Dann die Charlotten glasig braten und alles mit Karotten, Lauch, etwas Sellerie in einen Topf geben. Für die Sauce; nimm einen halben Liter Rotwein und etwas Wasser, Tomatenpüree und wenn du magst etwas Bratensauce und alles leicht köcheln auf die Hälfte eindicken. Dann nochmals einen kräftigen Schluck Rotwein hinein. Alle Zutaten kommen in eine Ofenform mit einem Deckel an dem etwas Luft entweichen kann und Stelle es auf 160 Grad und lass es einfach mal vor sich hingaren.

Mit der Zeit kannst du dann auf 140 Grad Stellen. Ich habe es am Vortag gekocht und am nächsten Tag nochmal für 3 Stunden gegart.

Der Duft, dass dieses Gericht in der Küche verbreitet ist traumhaft. Der Wein und das Fleisch mit den Gemüsebeilagen.... könnt Ihr es riechen?.......Mmmmmh......








Wir geben zu, Robert und ich, essen einfach gerne gut. Gibt es etwas Gemütlicheres, als ein fein gekochtes Essen mit einem guten Tropfen Wein bei netter Gesellschaft?


Vielleicht werden wir ab und zu auch für unsere Gäste kochen dürfen und freuen uns jetzt schon darauf.


Wir wünschen euch ein schönes Wochenende


Margrith & Robert


48 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Le Parc du Bournat