Suche
  • litschiaugwil

"Meurtre en Périgord"

Momentan bin ich am Lesen des Buches «Meurtre en Périgord» von Martin Walker.

Der, wie schon einmal erwähnt, in le Bugue wohnhaft ist.


Auf den ersten Seiten wird unter anderem beschrieben, wie die Einwohner vom Périgord noir die vielen Vorschriften von Brüssel satthaben. Dieses Mal geht es um Hygienevorschriften, die am Markt eingehalten werden sollten. Da die Inspektoren zur Kontrolle eigens von Brüssel herunterkommen, also keine Einheimische sind, haben sie so oder so schon schlechte Karten bei den Einwohnern und es kam schon mal vor, dass die Autopneus der Inspektoren, nach der Kontrolle auf dem Markt, durchstochen waren.

Die Hauptperson in den Krimis, der Benoîr Courrèges, le chef de police municipale de Saint-Denis, gemeinhin bekannt unter dem Namen Bruno, entwickelt dann mit anderen Bewohnern ein Frühwarnsystem, um die Marktfahrer frühzeitig zu warnen. Auch zum Schutze der Inspektoren, damit diese nicht tätlich angriffen werden von einem erbosten Marktfahrer.

Wie es weiter geht, könnt ihr gerne selbst nachlesen…….


Der Ort Saint-Denis gibt es nicht wirklich. Es ist ein fiktiver Name, aber die Situationen und die Umgebungen, die in dem Buch beschrieben werden, sind vielfach mit le Bugue und ihren Einwohnern zu vergleichen.

So, musste ich schmunzeln über die Situationen am Markt und wie sich die Einwohner im Buch verhalten. Es ist typisch. Es sind grösstenteils nette, freundliche Menschen, aber stur in ihren Meinungen und vor allem kann ich mir sehr gut vorstellen, dass sie sich von Brüssel nichts vorschreiben lassen.


Wir gehen fast jeden Dienstag und Samstag an den Markt. Man kann dort, unter anderem wunderbare, frisches Gemüse, Brot, Käse oder auch Fleisch kaufen. Wir wissen mittlerweile, dass die Einheimischen ihre Stände in der Markthalle haben. Es ist vielfach Gemüse, die sie im eigenen Garten anpflanzen. Es ist saisonale Ware und ein Wintergemüse im Sommer, wie bei dem grossen Händler, muss man dort nicht erwarten. Entschädigt wird man aber durch Gemüse, das im Geschmack nicht zu übertreffen und lange haltbar ist.




Vielleicht habt ihr dieses Buch, von dem ich anfangs erzählt habe, schon gelesen oder eine andere Folge der Krimiserie. Ich kann nur sagen, dass ich sie sehr spannend geschrieben finde und wenn ihr uns mal besuchen kommt, könnt ihr eins zu eins vergleichen, was ich meine.


Wir wünschen Euch ein wunderschönes Wochenende und grüssen Euch herzlichst


Margrith&Robert

54 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Le Parc du Bournat